Gruppensex mit meiner Frau

Erotische Sexgeschichte, bei welcher der weibliche Teil eines Ehepaares von zwei Freunden hart in Arsch und Möse gefickt wird. Geile Gruppensexgeschichte eines geilen Ehepaares.

Bitte beteiligt euch auch an unserer Umfrage, Danke

Welchen Porno seht ihr euch lieber an?

View Results

Loading ... Loading ...

Heute sind wir bei Manfred eingeladen. Seine Frau ist alleine im Urlaub und im ist es langweilig.
„Kommt wir machen etwas Party, mein Vetter Gerd kommt auch.“
Manfred war der erste Mann der mit Bernd und mit mir als Zuschauer einen Dreier mit Katharina hatte. Auch haben Manfred seine Frau Lisa, Katharina und ich schon einmal Partnertausch gemacht, aber auch da hat mich am meisten angemacht, dass Manfred Katharina fickte. Vielleicht auch weil Lisa etwas mollig und absolut nicht mein Typ war. Meine Sex Partnerinnen müssen nicht super hübsch sein aber eine super Figur haben. Trotzdem glaube ich, dass ich es Lisa ganz ordentlich besorgt habe weil ich geil vom Zuschauen war. Da Manfred schon immer auf Katharina scharf war und Sie bei jeder Gelegenheit anmachte, hat mich Katharina schon gefragt ob wir wieder einmal mit Manfred und Lisa Partnertausch machen wollen.


„Nur wenn Du es willst!“
„Ich weiß doch dass Du lieber zusiehst wenn ich gefickt werde als dass wir zu viert Sex haben. Ok muss nicht sein.“
„Zieh bitte das Strickkostüm ohne Unterwäsche an.“
Katharina schaute mich an und sagte: „Willst du wieder sehen wie ich Manfred geil mache oder gar wie der mich durchfickt. Aber Hallo ich denke Gerd kommt auch?“
„Na und Schatz, dann machst Du halt beide geil.“
Sie zog das Kostüm an, das aus einem Top, einem Rock und einer Jacke bestand und recht durchsichtig war. Ich wurde von diesem Anblick so geil, dass ich Katharina am liebsten wieder ausgezogen und erst einmal durchgefickt hätte. Aber Katharina drängte mich, und so fuhr ich mit meinen Händen nur einmal schnell unter Ihren Top, um ihre vollen Brüste zu streicheln. Wir machten uns mit dem Auto auf den Weg und als wir bei Manfred ankamen, war auch sein Vetter Gerd schon da. Katharina wird von beiden gleich mit Umarmungen und Küsschen begrüßt.
Wir gehen ins Wohnzimmer, Manfred hat schon Musik laufen und einiges an Getränken aufgefahren.
„Zur Begrüßung gibt es erst einmal ein Gläschen Champagner.“ Er schenkt ein und wir stießen auf einen schönen Abend an.
Im Laufe des Abends hatte Katharina ihre Kostümjacke ausgezogen und saß in Ihrem durchsichtigen Top und Rock mehr oder weniger nackt zwischen uns drei Männern. Manfred und Gerd sparten nicht mit Komplimenten für Katharina. Manfred legte eine schmuse CD ein und forderte Katharina zum Tanz auf. Er zog Katharina ganz dicht an sich heran und fuhr Ihr mit seinen Händen über Ihren geilen Hintern. Er drückte seinen Schwanz an Sie und beide begannen heftig zu knutschen.
„Manfred geht aber ganz schön bei deiner Frau ran. Stört dich das nicht?“ fragte Gerd.
„Ich sehe ganz gerne zu wenn Katharina Männer geil macht.“
Nach dem wir einige Zeit ausgiebig gefeiert und auch Gerd mit Katharina ganz schön mutig beim Tanzen gefummelt hatte, tanzte ich mit meiner Frau und Sie flüsterte mir ins Ohr: „Wenn es mit den beiden und mir zum Dreier käme, wäre das für dich in Ordnung?“
„Wenn Du Lust hast…das wäre super für mich.“
Nach einer Weile musste Katharina mal auf die Toilette gehen. Sie hatte den Raum kaum verlassen als Manfred zu mir sagte: „Du schaust doch gern zu wenn Katharina von anderen Männern gefickt wird. Ist das ok wenn Gerd und ich Sie ficken?“
„Manfred, für mich ist das ok aber das entscheidet Katharina selbst. Versucht es einfach!“
Katharina kam von der Toilette wieder retour, blieb im Raum stehen und wog Ihren Körper im Rhythmus der Musik. Sie fuhr mit Ihren Händen Ihren Körper entlang und streichte über Ihren Busen. Wir Männer sahen Ihr gebannt zu. Aha, da Sie weiß das ich einverstanden bin macht Sie die beiden nun endgültig geil. Manfred rief Katharina zu: „Wie wäre es mit einen scharfen Strip?“
„Wie Ihr seht habe ich ja nicht viel auszuziehen, aber wenn es euch geil macht, mach ich einen Strip.“ Sie bewegte sich im Takt der Musik streichelte Ihren Körper und zog dabei langsam erst Ihren Top und dann Ihren Rock aus. Kurze Zeit später stand sie nackt in Ihrer ganzen Schönheit vor uns.
Katharina setzte sich zwischen Manfred und Gerd auf die Couch und fbegann mit Manfred zu knutschen. Er knetete sofort Ihren geilen Busen und Gerd massierte von der anderen Seite ihren Arsch Dann fuhr er mit der Hand zwischen Ihre Beine und streichelte zärtlich Ihre Fotze. Manfred öffnete seine Hose, holte seinen Schwanz heraus und Katharina begann sofort diesen zu Wichsen. Gerd stand auf, zog seine Hose aus und ich sah, dass sein Pimmel schon mächtig steif war. Er kniete sich vor Katharina, spreizte Ihre Beine und leckte genüßlich ihre nasse Spalte. Manfred wurde dadurch noch geiler und wollte nun mehr als einen gewichst zu werden. Er zog ebenfalls seine Hose aus, stellte sich auf die Couch und steckte Katharina seine Schwanz in dem Mund. Tief und fest saugte sie an seinem großen Pimmel und knetete dabei seine Eier.
Gerd hörte nun auf Katharinas glitschig nasse Fotze zu lecken, steht auf und drückte Katharina auf die Couch. Manfred musste dabei seinen Schwanz aus Katharinas Mund nehmen.
„Nicht so hastig.“ meinte Manfred, doch Gerd ließ sich nicht stören. Er kniete vor der Couch, hob Katharinas Hintern an und schob ihr seinen Schwanz tief in ihre vor Geilheit triefende Fotze. Manfred stellte sich inzwischen auf die andere Seite der Couch, und drehte mit der linken Hand Katharinas Kopf zu sich. Bereitwillig öffnete sie die Lippen und ließ sich hart in ihre Mundfotze vögeln. Gerd hörte natürlich Katharinas Gejammer und Gestöhne mit Manfreds Schwanz im Mund und dass sie schon voll auf Touren war. Das machte ihn noch geiler und er jagt ihr in einem Wahnsinns Tempo seinen Schwanz bis zum Anschlag in die Möse. Katharina massierte Ihren Busen und Nippel, nahm den Kopf zur Seite, sodaß Manfreds Schwanz aus Ihren Mund glitt und schrie: “ Jetzt jetzt fick fick, jetzt jetzt ich komme…!“ Ihr Körper bebte und Gerd gab alles.
Nach einer Weile verständigten sich die Männer auf einen Wechsel und Manfred fickt Sie nun mit langen Stößen in die von Gerd gut vorbereitete patschnasse Spalte. Gerd bekam einen geblasen und Katharina massierte mit einer Hand Gerds Eier. Mit der anderen tätschelte sie Ihren Kitzler und ihre steif abstehenden Nippel reizen Gerd dazu, sie zwischen den Fingern zu zwirbeln. Sie keuchte mit Gerds Schwanz im Mund und während Sie ihren Kitzler bearbeitete zuckte ihr Körper unter einen weiteren heftigen Orgasmus. Manfred genoß, dass er Katharina so weit gebracht hatte und rammte weiter seinen Schwanz mit aller Kraft in ihre überlaufende Fotze.
„Katharina, wenn du schon von zwei Schwänzen gefickt wirst gehört auch ein Doppler dazu.“
Katharina nickte mit Gerds Schwanz im Mund, und die Männer hörten auf sie zu bearbeiten. Sie brachten sich und Katharina in Position für einen Doppler. Manfred legte sich mit herunterhängenden Beinen auf die Couch und Katharina stieg mit Hilfe Gerds auf Ihn. Sofort versenkte er seinen Ständer in ihre Möse und Gerd drückte Katharina ganz zu Manfred runter. Er umfasste ihren Körper und zog sie fest an sich. Sie streckte Gerd Ihr Poloch entgegen und er begann mit viel Spucke und zwei Fingern ihr Poloch zu dehnen. Dann spuckte er auf seinen Schwanz und schob ihn langsam in Ihre Arschfotze. Bei jedem Fickstoß glitt sein steifer Lümmel tiefer in Ihren Arsch vor. Katharina begleitete jeden Stoß in Ihren Arsch mit einen lustvollen Quicken. Manfred bemühte sich, Katharina mit seinem Schwanz die Fotze zu bearbeiten, aber bei dieser Stellung hatte er keinen Schwung und schaffte höchstens die Hälfte seines Schwanzes in Katharinas Möse zu stecken. Aus Katharinas Quicken war nun in ein geiles Jammern und Stöhnen geworden und Sie stieß ihren Unterleib den Männern entgegen, dass ihre Schwänze möglichst tief in Forze und Arsch drangen.

Nachdem einiger Zeit unternahmen beide einen Stellungswechsel. Manfred fickte Sie wieder hart ins Maul, während Gerd sie weiter mit aller Kraft in den Arsch vögelte. Manfred  griff ihr an die Titten und knetets diese fest durch. Dann wühlte er sich mit der Hand unter Ihren Körper durch zu Ihrer klatschnassen Möse. Er rubbelte an ihrem Kitzler und fickte sie mit beiden Fingern immer wieder in die Nasse Spalte. Katharina jammerte und stöhnte immer lauter.
Manfreds Schwanz ist durch Katharinas Gebläse wieder zur vollen Größe angewchsen und sagte zu Gerd:
„Gib mir Katharina ich will Sie noch einmal in richtig in Ihre geile Forze ficken.“

Manfred zog Katharina zu sich und vögelte sie echt hart durch. Gerd stellte sich vor Katharina und massierte ihr ziemlich brutal die Titten, schlug mit der flachen Hand seitlich an die Titten dass es laut klatschte. Dann rubbelte er brutal ihre Warzen bis sie steif wurden kneifte sie fest.  Katharina schrie auf, fickte aber mit Manfred wild weiter. Sie schien die brutale Behandlung Ihrer geilen Titten zu genießen. Gerd drückte Katharinas Kopf nach unten und rammte ihr seinen Schwanz zwischen die Lippen. Manfred stöhnte inzwischen genauso laut wie Katharina. Gerd versuchte Katharina seinen Schwanz immer tiefer in den Mund zu rammen und ich bemerke das Gerd um so geiler wurde, je härter er mit Katharina umging. Fest hielt er ihren Kopf, würgte sie und stieß seinen prallen Schwanz immer tiefer in ihre Mundfotze.

Der Mundfick und Katharinas Eier Massage führten bei Gerd zu einen Abgang. Er spritzte ihr seine Ladung Sperma ins Fickmaul. Katharina würgte an der Ladung und ließ einen Teil das Saftes aus Ihren Mundwinkeln laufen. Nun ist auch Manfred so weit und spritzte Katharina seine Ladung in die Möse, was sie mit einen „oha ah“ registrierte. Sie stand von Manfreds Schwanz auf und sein Sperma tropfte aus Ihrer glatten Musche auf Manfred und den Boden.

Auch Manfred stand nun auf, stellte sich hinter Katharina und begann ihren Busen zu massieren. Er drückte ihr seinen von Samen und Fotzensaft klebrigen Schwanz gegen den Hintern. Gerd steckte zwei Finger in ihre besamte nasse Fotze und bewegte sie schnell rein und raus. Katharina ließ die beiden gewähren und genoß mit geschlossenen Augen und einem leisen Stöhnen. Ich dachte schon, der Fick geht weiter, doch Katharina sagte plötzlich dass nun ist Schluss sei. „Ihr habt mich super gefickt ich bin mindestens zweimal gekommen. Doch jetzt gehe ich ins Bad nehme Hans mit und Ihr bleibt brav hier.“
Katharina nahm mich an der Hand und wir gingen ins Bad.


„Soll ich meine Schnecke ausspülen oder möchtest du in meiner besamten Schnecke weitermachen.“
„Bück dich, ich fick dich von hinten in die Möse und spritze meine Ladung dazu.“
Sie bückte sich und ich holte meinen Steifen, vor Geilheit klopfenden Schwanz heraus und ramme ihn  in Katharinas tropfnasse Spalte. Ich griff ihr an die Titten und knetete diese fast so brutal wie vorher Gerd. Nach nicht einmal zwei Minuten kam ich und jagte ihr meinen Saft in die Möse. Obwohl es unser kürzester Fick war, den wir jemals hatten, glaube ich Katharina ist dabei zum drittenmal gekommen. Ich ziehe meinen Schwanz ihrer Sperma und Muschisaft verschmierten Möse.

Author: Negruej

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.