Mein erster Dreier mit zwei Freuden

In dieser Sexgeschichte geht es darum, wie eine 30jährige den ersten Dreier, bzw Gruppensex mit zwei Freunden hatte. Heiße Gruppensex Sexgeschichte erzählt aus der Sicht einer jungen Frau.

Welchen Porno seht ihr euch lieber an?

View Results

Loading ... Loading ...

Hallo, es ist das erste mal dass ich eine Sexgeschichte schreibe, aber auf dieser Seite habe ich so viele geile Geschichten und Sexerlebnisse gelesen, dass auch ich mich hier beteiligen will.

Also, ich, 30 Jahre alt, war damals schon lange Single, und ich genoss dieses Single Leben, auch weil ich jahrelang eine Schlaftablette zu Hause hatte. In jeder Hinsicht, auch im Bett. Dabei wollte ich doch meine Phantasien leben, und dies konnte ich nun endlich.
Als ich wiedermal auf der Piste war, traf ich zwei gute Bekannte. Wir tranken, und hatte riesen Spaß. Kein Gedanke mehr an Aufriss. Irgendwann um drei Uhr morgens sperrte das Lokal zu, und wir beschlossen, noch einen Drink bei mir zu Hause zu nehmen.
Daheim öffneten wir eine Flasche und tranken weiter, bis wir schön beschwipst waren, und damit auch die Hemmungen beiseite gelegt wurden. Wir erzählten uns Witze, zweideutige und erzählten uns auch gegenseitig die Sexerlebnisse.
Ich war feucht, und auch meine beiden Bekannten hatten bereits eine enge Hose. Ich war derart aufgeregt, und auch geil. Irgendwann schmuste ich mit Stefan rum, und bemerkte nebenbei, dass mich plötzlich drei Hände streichelten. Mir war es auch egal, dass Robert von hinten meine Brüste massierte, im Gegenteil, ich forderte ihn sogar auf, mir die Bluse zu öffnen. Inzwischen hatte ich auch die Hose von Stefan geöffnet. Ich kann euch gar nicht sagen, wie geil ich in diesem Augenblick war. Ich stand auf, riss mir selber die Kleider vom Leib, legte mich auf die Couch, spreizte meine Beim und fordert nun Stefan und Robert auf, sich endlich auszuziehen.
Ich sah den beiden zu, und massierte dabei meine glatte Muschi. Da ging mir fast einer ab…
Endlich waren wir alle nackt. Links und recht von mir saßen nun beide, alle mit einem steifen Schwengel. Sofort fasste ich links und rechts nach den beiden und begann sie zu wichsen. Abwechselns schmuste ich auch mit beiden. Ich spürte überall an meinem Körper ihren Hände…



Ich bin sogar jetzt, beim Schreiben dieser Geschichte schon wieder ganz kribbelig…

Es war wie im Film…jaja, auch Frauen sehen sich manchmal einen Porno an.
Stefan drückte dann meinen Kopf nach unten: „Komm, nimm ihn in in den Mund…blas ihn mir…“
Ohne Widerstand begann ich leidenschaftlich den steifen, wohlgeformten Penis zu blasen. Ich mache das echt gern, denn auch ich liebe es, wenn jemand meine Muschi mit der Zunge verwöhnt. Ich kniete also auf der Couch, hatte den Schwengel von Stefan im Mund, und Robert beschäftigte sich mündlich mit meiner nassen Pussy. Oh Gott war ich geil drauf.
Es dauerte nicht lange, da spürte ich den Harten von Robert in mir. Ohne Probleme, da ich echt total nass war, glitt er in mich ein. Sofort knallte er mich durch. Ich wurde dabei echt laut, mir wurde fast schwummrig. Bei mir waren nun alle Hemmungen gefallen. Ich lies mich regelrecht von beiden abwechselnd ficken. Zwischenzeitlich hatte ich bereits einen Orgasmus, aber auch meine beiden Freunde waren bald soweit.geiler Gruppensex
Stefan saß nun auf der Couch, ich kniete mit dem Rücken zugewandt auf ihm und vor mir stand Robert. Mein Becken kreiste auf seinem Schwanz…ich spürte das Zucken und sein röhrendes Stöhnen zeigte mir, dass er seinen Saft in mir ablud. Dann war Robert an der Reihe. Bis kurz vor seinem Orgasmus saugte ich kräfig an seinem Kolben. Dann zog er ihn raus und wichste seine Sahne in mein Gesicht. Als ich das spürte, ging mir ein zweiter Orgasmus ab…
Stefan war voll von meinem Muschisaft, auch die Couch war bereits nass geworden…
Als wir uns einigermaßen erfangen hatte, begannen wir zu lachen.
Wir tranken dann noch weiter, und blieben aber dabei nackt. Nach einer kurzen Duschen gab es noch eine Zugabe…irgendwann im Morgengrauen schlief ich ein.

Als ich wach wurde, war ich alleine…

Einige Tage später traf ich beide wieder im Lokal, aber es passierte nichts mehr…Es war eine Ausnahme, denn wir waren eigentlich gute Freunde und das sollte auch so bleiben.

Ich dachte noch lange an diese geile Nacht und ich werde auch heute noch geil davon.

Vielleicht schreibe ich euch später nochmal eine Sexgeschichte…die ist aber in meiner Fantasie. Ich würde mich sehr über einige Kommentare auf meine Sexgeschichte freuen.
Bis bald

Veronika

Author: admin

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Eine sehr anregende Story, welche du erleben durftest ! Falls dich dein Weg mal nach Frankfurt /M führt, melde dich einfach mal, vielleicht können wir einen Kaffee zusammen trinken, vielleicht gemeinsam ein neues Abenteuer erleben 😉

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.