Mitbewohner Gruppensex

Geile Kurz Sexgeschichte einer Studentin, die es mit ihren beiden männlichen  Mitbewohnern geil unter der Dusche trieb.

Welchen Porno seht ihr euch lieber an?

View Results

Loading ... Loading ...

Es war an einem heißen Sommertag. Ich, 22Jahre jung und wohne in einer WG mit 2 anderen Jungs (Klaus und Stefan), wollte mich nur eben abduschen, um mich danach mit einer Freundin zu treffen. Ich ging also ins Bad und sehe meinen Mitbewohner (Klaus) in der Dusche am Ornanieren.

Ich wollte mich gerade umdrehen und raus gehen, da rief er mir auch schon zu, dass ich ihm das Handtuch geben solle. Ich versuchte es zu verneinen, ging aber trotzdem hin. Ich weiß nicht warum. Hat vielleicht sein geiler Body mich dazu getrieben? Ich meine schlecht sieht er nicht aus. Braungebrannt und Muskeln ohne Ende. Ich hatte schon die eine oder andere Fantasie mit ihm, aber ich meine er ist mein Mitbewohner. Naja ich ging also zu ihm hin und gab ihm sein Handtuch, dabei sah ich seinen Schwanz. Stocksteif.

Ich wollte weg gucken, aber ich konnte nicht. Ich war so hin und weg von ihm. Der andere Mitbewohner (Stefan) war zum Glück nicht da und so fing ich an Klaus zu küssen. Er weigerte sich, aber ich konnte ihn doch noch rumkriegen. Obwohl er auf Fotzen wie mich nicht besonders steht. Wäre zu Sexgeil, jedenfalls: Ich spielte die ganze Zeit an seinem Schwanz, bis er mich an den Schultern runterdrückte. Ich bließ ihn also so heftig dass er schon nach kurzer Zeit gekommen ist und mir das voll in den Mund gespritzt. Aber anstatt er an härte verliert, wurde er noch steifer. Er zerrte mich in die Dusche und riss meine Kleider vom Leib. Er hob mich hoch und steckte seinen knapp 25 cm (grobgeschätzt) langen Schwanz in die Fotze. Ich schrie und stöhnte so laut, dass es wahrscheinlich sogar die Nachbarn gehört haben. Das war mir Scheißegal. Ich wollte nur noch ficken. Er steckte ihn immer tiefer rein. Es tat schon fast weh, aber ich fand es einfach nur geil. Ich wurde richtig scharf und stöhnte noch lauter. Auf einmal ging die Badezimmertür auf. Beide standen stockstill doch zu spät. Wir wurden voll von Stefan erwischt. Er rannte raus und kam dann doch wieder zurück. Auch er riss sich die Kleider vom Leib und fing an mich zu küssen. Diesen Anblick hat ihn wohl so heiß gemacht, dass er nicht anders konnte. Schließlich kam ich das erste Mal und wollte noch mehr. Nachher nahm Klaus eine Tube Gleitmittel und rieb das Mittel auf seinem Schwanz. Kurze Zeit später fickt  mich Stefan und Klaus gleichzeitig. Immer wieder machten wir Stellungswechsel. Mal einer in meinem Arsch und einer in meiner Fotze oder anders. Wir haben alles um uns vergessen. Wir genossen den Augenblick und wir kamen jeder mindestens fünf Mal. Das war der schönste Moment in meinem Leben. Nach diesem Tag machten wir unseren Dreier immer wenn wir Lust auf Sex hatten. Wir nutzen jede Sekunde aus, denn das leben ist zu kurz und der Sex dafür zu Geil um ihn nicht auszuleben..

Author: Schreiben

Share This Post On

1 Kommentar

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.