Mein reifer geiler Freund

Eine erregende hetero Sexgeschichte die von einem jungen Mädel und ihrem sehr reifen Freund handelt. Lest in dieser Sexgeschichte, wie das junge Girls vom reifen Freund täglich auf das Geilste missbraucht wird.

Welchen Porno seht ihr euch lieber an?

View Results

Loading ... Loading ...

Ich muss euch diese Sexgeschichte erzählen, da ich einfach die Lust verspüre, euch und vor allem andere junge Girls dazu zu animieren, es mal mit einem reifen, erfahren Mann zu probieren.
Ich war damals keine 20 Jahre alt, als ich in einem Cafe von einem 60 jährigen Mann angesprochen wurde. Er machte mir Komplimente und lud mich auf ein Getränk ein. Er war sehr zuvorkommend, und für das Alter scheinbar total fit. Körperlich und geistig.
Er wurde mir immer sympathischer, und irgendwann gab ich seinem Drängen nach, und traf mich mit ihm eine Woche später auf einen Kaffee in seinem Haus. Ich muss gestehen, ich mochte ihn, und ich war irgendwie heiß auf ihn. Er hatte wahrscheinlich noch nie eine so junge Frau im Bett, bzw. schon lange keinen Sex mehr. Also machte ich ihn auch ein wenig an, und so kam es, dass wir uns bereits nach 20 Minuten küssten. Ich wurde feucht, und der Gedankte daran, dass ich wahrscheinlich gleich mit einem über 40 Jahre älteren Mann ins Bett steige, machte mich derart heiß, dass ich ihn regelrecht mit meinem jungen Körper verführte. Aber was ich nicht wusste ist, dass Franz keineswegs grün hinter den Ohren war, sondern sehr wohl wusste, was er tat. Er nahm meine Hand und führte diese zu seiner Hose, oh Gott, was ich da spürte, verschlug mir fast die Sprache. Da schien ein mega Schwanz versteckt zu sein. Franz wurde immer ungestümer und geiler. Schnell lag ich unter ihm, hatte die Beine gespreizt und er rieb seinen harten Prügel durch den Stoff unserer Kleidung an meiner Muschi. Dabei steckte er mir seine Zunge tief in den Mund, und flüsterte mir dreckige Wörter ins Ohr. Ich war zwar nicht unerfahren, aber das war was ganz neues.
„Ich werde dir meinen Schwanz in deine Löcher stecken, denn ich weiß, dass du es brauchst…ich werde dich ficken, ich werde dich missbrauchen, ich werde dir zeigen was schmutziger Sex ist…“
Ich war wie versteinert, so hatte noch nie jemand mir mir gesprochen…aber es törnte mich an, vor allem sein großer Penis machte mich derart neugierig, dass ich ihm flüsterte: „Bitte zeig mir deinen großen, prächtigen Schwanz…ich hab so etwas noch nie gesehen…“
Das ließ sich Franz nicht zweimal sagen. Er öffnete seine Hose, und holte seinen Prügel heraus. Phuu, der war groß..und dick. Sicherlich mindestens 20 cm lang und 5 cm dick…er wird mich aufspießen…oh Gott ich laufe aus. Ja, meine Muschi war fast zum überlaufen, und ich konnte mich auch nicht mehr zurückhalten, ich hatte die Kontrolle über mich verloren. Ich glaubte fast, dass ich ihm hörig werde, allein dieser große Schwanz. Da er über mir kniete, konnte ich sofort seine großen, dicken, prallen Eier lecken. Dann kam ich ran..an seine dicke Eichel. Die war schon so riesig, dass ich sie fast nicht in meinen Mund unterbrachte. Franz drückte weiter seinen Schwanz in meinen Mund, dass ich Angst hatte, daran zu ersticken. Nach einiger Zeit hörte er damit auf, mich in meinen Mund zu ficken. Er rutschte nach unten, und begann mit flinker Zunge meine nasse Muschi zu lecken. Oh Gott, machte er das gut. Da konnte kein junger Knabe mithalten, Franz wusste wo und wie man eine Frau mit der Zunge verwöhnt. Er leckte so toll, dass ich nach 5 Minuten den ersten Orgasmus hatte. Ich wollte es eigentlich verhindern, aber ich genoss seine Leckereien derart, dass ich den mega Orgasmus einfach zuließ. Mein Unterleib zitterte, aber ich wollte nun mehr.
„Komm Franz, komm bitte,“ flüsterte ich mit zittriger Stimme, „ich will dich spüren, ich will dich ganz tief spüren…bitte.“
Franz legte sich über mich, dirigierte seinen großen Pimmel an meine nasse Vagina. Langsam drang er in mich ein, immer weiter…oh Gott ist er groß, oh Gott…schafft das meine Muschi überhaupt, dachte ich. Immer wieder zog er ihn raus, um ihn dann wieder tiefer in mich zu versenken. Irgendwann hat er es geschafft, bis zum Ende war er in mir..er füllte mich komplett aus. Meine Beine hatte ich komplett angezogen, um das Eindringe zu erleichtern, und genau in dieser Stellung blieben wir. Wir küssten uns leidenschaftlich, und auch das konnte er . Er war nicht grob, er wußte was zu tun war, um eine Frau geil zu machen. Langsam begann er nun mich zu ficken, rein und wieder raus, aber nur bis zur Hälfte, um mich und meine Muschi nicht zu überfordern. Nach einiger Zeit war ich völlig nass, die Bettdecke war nass, als würde ich auslaufen, als würde ich mich angepisst haben, so glitschig war alles.
Franz fickte mich nun schön langsam, und nach 15 Minuten war kein Halten mehr. Franz keuchte, und ich muss gestehen, dass ich vor Lust schrie. Dann explodierten wir beide fast gleichzeitig. Sein Schwanz zuckte, pumpte und zuckte wie wild. Ich spürte seinen Samen in meinem Fickloch, es war mein Fickloch, denn so etwas hatte ich noch nie erlebt. Der geilste und heftigste Orgasmus meines Lebens…
Franz hatte jede Menge Sperma in mich gepumpt, sodass einiges wieder rausrann.
Wieder küssten wir uns, und Franz meinte: „Wenn du Lust hast, können wir das jeden Tag wiederholen. Dann werde ich dir viele beibringen, denn ich glaube, dass du von mir vieles Lernen kannst…hast Lust?“
Und wie, sagte ich nur. Mir war es egal, wie alt Franz war, er war ein Gentleman, ein perfekter Liebhaber und trug mich auf Händen. Dafür ließ ich ihn gewähren, er zeigte mir alles was im Bett und außerhalb geil war. Wir trieben es in den unmöglichsten Stellungen, er gab mir seinen Nektar zu trinken, und ich gab sogar nach, als er mich in meinen Hintereingang ficken wollte. Das war aber sehr heftig, so heftig, dass ich vor Schmerz und Lust zu schreien begann. Erst nach dem fünften Arschfick war ich gedehnt, da er mir auch ein wenig Sexspielzeug fürs Dehnen gekauft hatte.

Wir blieben 5 Jahre ein Paar, ein Paar, das sich nur zum Ficken traf. Dann trennten wir uns ohne böse aufeinander zu sein. Nun war ich eine junge, aber erfahrene Frau, und gab meine sexuellen Erfahrungen an junge Boys ab….

Wie hat euch diese Heterosexgeschichte gefallen, hinterlasst uns dazu einfach ein Kommentar, oder bringt doch selbst eure Erfahrungen zu Papier…

Author: admin

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.