Lehrerin von drei Putzfrauen missbraucht Teil 2

Hier nun die Fortsetzung der lesbischen Sexgeschichte, wo eine Lehrerin von drei Putzweibern in ihrer Kammer pervers missbraucht wird.

Welchen Porno seht ihr euch lieber an?

View Results

Loading ... Loading ...

…Du meine Güte, ich konnte es einfach nicht fassen, was da gerade passierte. Und ich kannte mich nicht mehr, denn ich fand an dieser Situation gefallen. Ich leckte die feuchte Spalte einer jungen Putzkraft, und wurde derb von den zwei alten Putzweibern ausgegriffen und gefingert. Sie lachten über mich, über mich die Lehrerin, die normalerweise über ihnen stand. Sie hatten mich in ihrer Gewalt und missbrauchten und werden mich wahrscheinlich auch vergewaltigen…und ich hatte mich nicht getäuscht. Als ich so überlegte, hatte ich vergessen, die Muschi der jungen Putzkraft zu lecken, also setzte sie sich mit ihrem vollen Gewicht auf mein Gesicht:.

„Na Frau Lehrerin, sie haben wohl vergessen, meine Muschi zu lecken…“ lachte die junge Putzgöre.
Sofort fing ich wieder zu lecken an. Inzwischen hatten sie mir sämtliche Kleider vom Leib gerissen. Im wahrsten Sinn des Wortes. Meine Bluse war zerfetzt, mein Slip und mein Bh zerschnitten. Ich spürte, wie sich die alten Putzweiber an meinen Brüsten zu schaffen machten. Sie leckten an meinen Knospen, und fingerten mich zwischendurch immer wieder derb und grob. Dabei lachten sie..sie lachten mich aus. Aber fand Gefallen daran, ich war definitiv feucht, um nicht zu sagen, nass zwischen den Beinen.
Plötzlich hörten sie auf, ich hörte, wie sie irgendwas auspackten, ein Klappern, ein Geräusch von einem Verschluss und dann sah ich es. Die junge Putzgöre ist aufgestanden und machte Platz. Ich sah nun die anderen beiden Putzfrauen, sie waren nun ebenfalls nackt, hatten hängende Busen und waren völlig behaart…eine hatte sich einen Gummipenis umgeschnallt und lachte hämisch.
Nein, dachte ich, sie will mich tatsächlich mit diesem Ding ficken….nein, ich wollte mich wehren, war aber angebunden, und je mehr ich mich wehrte, desto mehr und lauter lachten alle drei. Die junge Putze saß breitbeinig am Sessel, und masturbierte, auch die andere hatte ihre Finger an ihrer haarigen, ich muss sagen, Fotze.

Nun kniete die eine mit dem umgeschnallten Gummipenis zwischen meinen Beinen, rieb diesen an meiner Spalte und drückte ihn mir rein. Zwei, drei Stöße und sie lag mit ihrem gesamten Gewischt auf mir. Mit ihren Fickbewegungen drückte sie mir ihren Gummipimmel immer weiter rein. Ich stöhnte…aber ich stöhnte vor Geilheit. Es war ein geiles Gefühl…ich wehrte mich nicht mehr, sondern genoss es, auch als mir das alte Putzweib ihre Zunge in den Mund steckte.
Die beiden anderen feuerten ihre Kollegin an, streichelten ihren molligen Körper und masturbierten zwischendurch immer wieder.
Ich keuchte, jammerte und wurde immer geiler. Das bemerkte auch die Putzfrau, die ich mir ihrem Gummischwanz fickte. Sie machte immer schneller, und ich merkte, wie sich in mir ein gewaltiger Orgasmus aufbaute. Mir wurde schwindelig, als ich kurz darauf einen wahnsinns Orgasmus hatte. Ich schrie und stöhnte bei den letzten Stößen und ließ dann befriedigt alle Körperteile hängen.
Ich atmete schwer, lag völlig schlaff und noch immer gefesselt auf den Boden der Putzkammer.
Die drei Putzweiber lachten und beleidigten mich wieder mit derben Wörtern, die aber nicht mein Gehirn erreichten. Ich lag nur völlig befriedigt da…

So nun war es an der Zeit, dass sie mich losbanden, und ich endlich nach Hause gehen könne. Ich sagte es ihnen auch, dass ich nichts sagen werde, aber sie ließen sich nicht darauf ein. Ganz im Gegenteil.
„Glaubst du wirklich, dass wir dich gehen lassen? Und wir drei werden dann der Schule verwiesen, und sind arbeitslos. Du wirst uns nun alle drei mündlich befriedigen, und das werden wir mit unseren Handys filmen.“
Ich konnte es nicht glauben:
„Aber, ihr habt doch gesehen, dass es für mich nicht unangenehm war, wieso wollt ihr das filmen? Wenn das jemand sieht, bin ich für immer fertig als Lehrerin.“bettelte ich.
Ich wollte schon zum nächsten Satz ausholen, da setzte sich die andere alte Putzfrau mit ihrer behaarten Muschi auf mein Gesicht. Sie war glitschig nass, richtig schmierig, und mir graute davor, die Zunge rauszustrecken. Die glatte, feucht Pussy der jungen Putzgöre war dagegen ein wirklich was geiles…Aber wie auch zuvor, hatte ich keine Chance, denn sie setzte sich einfach wieder fest auf mein Gesicht. Sie bewegte ihr Becken vor und zurück und verteilte so ihren schmierigen Mösensaft auf meinem Gesicht.
„Leck mich du versaute Frau Lehrerin!“ schrie sie mich an.
Als ich nicht gleich gehorchte, begann die andere Alte mir den einen und anderen Finger in meinen Hintereingang zu stecken. Ich spinne wohl, dachte ich. Aber sie bearbeiteten mein Poloch derart grob, dass ich freiwillig die schleimige, haarige Fotze zu lecken begann. Dann erst hatte ich Ruhe, aber nicht lange. Sie verteilten ihren eigenen Mösensaft auf meinem Poloch und begannen mich nun zärtlicher in den Hintereingang zu fingern. Das war im Gegensatz zu vorher richtig angenehm, ja sogar erregend. Was machten diese perversen lesbischen Putzweiber mit mir?
Nach 5 Minuten hatte ich die erste zum Höhepunkt geleckt. Mein ganzes Gesicht war mit Mösensaft verschmiert. Aber man gönnte mir keine Verschnaufpause, denn nun kam die andere, welche mich vorher mit dem Umschnallpenis gefickt hatte an die Reihe. Auch sie hatte einen richtigen Haar Buschen unten, und die waren sogar noch total lang, als hätte sie sich noch nie rasiert, oder getrimmt. Auch die zweite Putzfrau hatte ich schnell zum Orgasmus geleckt. Ich hatte zwar keine Freude damit, aber ganz so ekelig war es dann auch nicht. Ich wurde wieder feucht. Auch das blieb nicht unbemerkt. Die junge leckte mich mit flinker Zunge, und als ich kurz vor meinem zweiten, eher ungewollten Orgasmus stand, hörte sie auf, und steckte mir stattdessen einen Gummischwanz mit jeweils einer Eichel an jedem Ende rein.
Auch diesesmal stöhnte ich wieder, denn die Junge war im Gegensatz zu den Älteren soch sehr zärtlich. Als er zur Hälfte in mir steckte, nahm sie das andere Ende und führte es in ihre Spalte. Dann nahm eine Ältere den Gummipimmel in der Mitte und begann uns zu ficken. Wenn er beim rausflutschte, glitt er bei der jungen Putzgöre rein. Und so ging das Spiel geil weiter. Abwechslend spielten sie mit unseren steifen Knospen, bis die Junge einen wahrlich Hammer Orgasmus kriegte. Sie schrie vor Geilheit und ich war der Meinung, dass das jemand hören musste. Aber ich konnte mich nicht zurückhalten, denn auch ich stöhnte und schrie mit spitzen Schreinen meine Lust heraus.

Völlig fertig schmiegte sich die junge Putzgöre an mich, umarmte mich, knabberte an meinem Hals und Ohrläppchen.
„Na Frau Lehrerin, das hat dir wohl gefallen. Ich wusste es gleich, dass du eine geile Drecks Lesben Lehrerin bist.“
ich sagte nichts, denn mir war es wurscht. Kurz bevor sie mich losbanden, zeigten sie mir noch das Video und versprachen mir, es jedem in der Schule zu zeigen, wenn ich unser kleines Geheimnis ausplaudere.
„Und, liebes Drecksstück von Lehrer, wir werden dich nun einmal in der Woche hier sehen…hier in dieser Kammer…freiwillig. Und wenn wir untertags Lust verspüren, werden wir es dich wissen lassen. Du wirst dann die Klasse verlassen und eine von uns zum Orgasmus lecken…IST DAS KLAR?“

Ich nickte, und dann wurde ich losgebunden. Ich musste mir die Kleidung zusammen schnüren, um sie nicht zu verlieren. Hatte weder eine Unterwäsche an, noch eine richtige Bluse.

Und sie hielten ihr versprechen. Ich musste sie einmal pro Woche befriedigen…obwohl, ich machte es freiwillig, es machte mir sogar richtig Spaß. Und wir trafen uns dann sogar an den Wochenenden zu perversen Lesben Sexspielen…sie hatten aus mir eine echte Lesbe gemacht, die inzwischen richtig versauten Lesbensex einem einfachen Schwanz bevorzugt.

Wenn ich diese Lesben Sexgeschichte gefallen hat, dann kommentiert diese oder schreibt doch einfach selber eine Sexgeschichte…Alles klar?

Author: admin

Share This Post On

2 Kommentare

  1. Hallo ich liebe Lesbengeschichten mit Handlung die man sich auch gut vorstellen kann .
    DIESE fand ich dehr gelungen und würde mich freuen mehr davon lesen zu können. …..

  2. Hallo,das hat mich sehr erregt,das zu lesen,denn auch ich bin genau so wie du.Wenn du magst,so kontaktiere mich doch bitte,damit wir uns vielleicht einmal kennen lernen könnten? Ich bin 22Jahre alt,lesbisch mit sehr speziellen Träumen.Sabine

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.