Lesbische alte Frauen unter sich

Diese Sexgeschichte mit alten Frauen handelt von geilen, versauten lesbischen Spielen.

Ich, Karin 62 Jahre alt, erzähl euch nun einen geile Sexgeschichte von mir und meiner heissen Freundin. Also, wie erwähnt, bin ich bereits 62 Jahre alt, also im Grunde genommen, eine echt alte Frau, aber ich fühl mich noch recht jung, vor allem, wenns um Sex geht. Ich war zwar einmal verheiratet, aber eigentlich war ich immer lesbisch. Damals war man ja abartig, wenn man nicht hetero war. Aber nach der Scheidung widmete ich mich voll und ganz der lesbischen Liebe.

Jedoch wollte ich mich nicht mehr binden, und so hatte ich immer wechselnde Beziehung zu Frauen, und ich gestehe, ich habe schon viele Spalten geschleckt und gefingert. Mit meiner neuen Flamme, einer ebenfalls schon etwas älteren Frau, sie ist 65 Jahre ist es richtig schön geil und pervers. Ich mag sowas. Je älter ich werde, desto perverser werde ich.
Meine neue Flamme heißt Magda, ist leicht mollig und hat schöne große Brüste. Ich hingegen bin schlank, und das passt super zusammen.
Nachdem wir uns ein wenig näher gekommen sind, und unsere Vorlieben ein wenig abgecheckt hatten, gings an einem Abend echt heiß her.
Wir saßen küssend auf der Couch, und hatte bereits unser Hände überall am Körper. Ich war so was von spitz und kribbelig, dass ich Magda unter den Rock griff und sofort ihre Spalte massierte. Sie hatte keinen Slip an…ich auch nicht. Magda war schon total nass.
Wir küssten und richtig schön mit nassen Zungenküssen, als sie mir ins Ohr flüsterte: „Bitte Schatz, tu mir weh…“
Ich war ein wenig erschrocken, aber als sie mich noch einmal bat, begann ich sie ein wenig grob zu fingern. Aber das war ihr zu wenig.

„Komm schlag mich, klatsch auf meine Muschi, auf meinen Arsch…mich macht das an.“
Ok, dachte ich, ein Domina Sklavin Spiel. Auch ganz geil.
„Komm du Schnalle, zieh dich aus…du versaute Fotze.“ Ich war gespannt, ob sie auch auf Beschimpfungen steht.
„Ja, meine Dame, sie können über mich verfügen…ich bin ihre Magd.“
Meine Magd Magda, das ist passend.
Magda zog sich auch und kniete nun vor mir.
„Dreh dich um.“
Als sie dann mit dem Hintern zu mir vor mir kniete, begann ich ihren Arsch zu züchtigen. Mit der flachen Hand schlug ich sie, bis sie richtig schön rot war. Magda stöhnte bei jedem Schlag, aber als ich ihr Spalte prüfte, merkte ich, dass sie förmlich auslief. Es tropfte aus ihrer Spalte. OH geil, ich würde sie aber auch gern lecken…später…

Dann spreizte ich ihre Beine und schlug ihr auf die Fotze. Ja, das tat weh. Ich zog mich aus, griff Magda bei den Haaren und befahl ich, mich zu lecken. Ja, das machte ihr Spaß. Sie machte es so perfekt, dass ich acht geben musste, nicht vorzeitig einen Abgang zu haben. Ich zog meine Beine an, packte Magda mit beiden Händen am Kopf und drückte sie fest gegen meine Spalte.

„Leck meinen Arsch.“
„Ja, gnädige Frau.“ Sie leckte nun geil an meinem Hintereingang, und begann mich dann in beide Löcher zu fingern. Ich konnte mich nicht mehr halten, konnte meinen Orgasmus nicht zurückhalten.

Dieses alte devote Weib konnte wirklich gut schlecken, aber nun war sie an der Reihe.
„Dreh dich um…du Dreckstück.“
Ich schnallte mir einen Strapon um, und fickte meine Magd von hinten hart in die nasse Möse. Ich machte es wirklich hart, raus und wieder rein. Mit Schwung, und es schmatzte bei jedem Stoß. Jeden Fickstoß quittierte sie mit einem spitzen Lustschrei. Als ich dann aber in ihren Hintereingang eindrang, schrie sie vor Schmerzen.
„Na, bist wohl nicht gewohnt, was im Arsch zu haben.“
„Nein meine Dame, aber ich bin bereit für jede Ferkelei, die sie mit mir vorhaben.“
Sehr gut, ich fickte also weiter. Nach nur fünf Minuten Arschfick hatte auch meine devote Magd einen Orgasmus.
Das war uns aber zuwenig, denn dann leckten wir unsere Spalten hemmungslos in 69iger Position. Oh Gott wie ich ihre Spalte liebte. So nass und wohlriechend. Den ganzen Abende sauten wir rum. Wir waren schon fast trocken vor lauter geil sein. Und irgendwann nach Mitternacht schliefen wir total befriedigt, eng umschlungen ein.
Das war dann nicht unser ersten Rollenspiel, es folgten noch weitere…richtig schön perverse Rollenspiele. Mein alte Partnerin wollte nun mit mir alles nachholen, was sie versäumt hatte.

Etwas später erzähl ich euch eine andere geile Sexgeschichte von lesbischen alten Frauen.

Author: admin

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzinformation und den Cookie-Informationen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen