Meine Frau beim Webcam Sex

Erotische Sexgeschichte, bei der ein Ehamann seiner Frau über Webcam beim Ficken mit einem Fremden zusieht. Erotische Webcam und Voyeur Sexgeschichte.

Bitte beteiligt euch auch an unserer Umfrage, Danke!

Welchen Porno seht ihr euch lieber an?

View Results

Loading ... Loading ...


Katharina ist allein auf Sylt im Urlaub, leider konnte ich wegen der Arbeit nicht mitreisen. Jeden Abend um acht wähle ich Sie über meinem Computer aus an, und am vierten Abend endet dieser Anruf mit einem Live Webcam Fick. Sie stripte für mich vor der Kamera, massierte dabei Ihre heißen Titten und befriedigte sich mit den Fingern. Ich wurde so scharf, dass ich anfing meinen Schwanz zu wichsen und wir beide dann fast gleichzeitig einen Orgasmus hatten.
Heute ist Samstag und ich wähle wieder Katharina auf Sylt an. Als die Bildverbindung steht sehe ich, dass Katharina heute nur einen BH und einen String an hat.
 „Waw, heute hast Du es aber eilig!“
 „Hallo Schatz, große Überraschung. Heute kannst Du zusehen wie ich gefickt werde. Ich habe mir einen Typen geangelt der mich heute vor der Kamera richtig schön vögelt.“
„Katharina, so war das nicht abgemacht. Wir haben gesagt, das du nur von anderen gefickt wirst, wenn ich dabei bin.“
 „Aber Hans, Du bist doch dabei. Warte ab, das wird Dir sicher Spaß machen und ich ficke Sven auch nur vor der Kamera wenn Du zusiehst…Ehrenwort!“
Ich höre das es klopft:
 „Ich muss öffnen! Das ist Sven…viel Spaß beim zusehen.“
Ich sehe auf den Bildschirm etwas verschwommen, dass Katharina die Tür öffnet und einen Mann hereinlässt. Kaum ist er im Zimmer, umarmt er Katharina und die beiden beginnen völlig ungeniert zu knutschen. Nach der Begrüßung führt Katharina den Mann zur Couch und ich sehe, dass sie den Tisch, der normal davor steht, weggeräumt hat. Die Live Webcam hat sie so ausgerichtet, dass ich die Couch und den Teppich davor sehen kann.
Der Mann, ein gutaussehender Endzwanziger sagt zu Katharina:
„Schaut dein Alter jetzt zu?“
„Ja natürlich, jetzt musst Du was bringen sonst gibt es schlechte Noten…von uns beiden!“
 Der Mann lässt sich das nicht zweimal sagen und kommt verdammt schnell zur Sache, wobei es ihm Katharina natürlich extrem leicht macht, wenn Sie Ihn schon in BH und String empfängt. Kaum sitzen beide auf der Couch hat Katharina bereits keinen BH mehr an und der Typ knetet ihre geilen Titten und küsst sie dabei heftig. Ich bin sicher, daß er Ihr seine Zunge bis zum Anschlag in den Hals steckt. Er steht auf und zieht sein Hemd aus während Katharina seine Hose aufknöpft. Sein prächtiger Schwanz  kommt zum Vorschein und Katharina nimmt seinen harten Pimmel in den Mund. Der fremde Ficker verdeckt mir etwas den Blick auf Katharina, aber bei aller Geilheit denkt sie auch noch daran, dass sie einen Zuseher hat, und richtet ihn so aus, damit auch ich alles wieder im Blickfeld habe. Sie lutscht seinen mächtigen Schwanz und massiert nebenbei seine Eier, während er Ihre üppigen Titten knetet. Dann streckt er seine Hand nach Ihrer Spalte aus, schiebt die Schnur des String zur Seite und reibt Ihren nassen Kitzler und Schamlippen. Katharina schiebt Ihre Becken etwas nach vor, damit er sie besser fingern kann. Genau das sieht der Fremde als eine Aufforderung und steckt Ihr zwei Finger in die bereits nasse Fickspalte. Nachdem er sie ausgiebig gefingert und geleckt hat, zieht er ihr den String aus und Katharina muss sich vor ihm auf die Couch bücken. Auch hier achtet Katharina darauf, dass sie richtig zur Kamera steht und ich auch alles bis ins kleinste Detail sehen kann. Ihr fremder Liebhaber wichst etwas seinen Schwanz und führt ihn dann sofort in Katharinas juckende Möse.  Er beginnt sie mit ruhigen, aber kräftigen Stößen zu ficken. Mit der linken Hand hält er Sie an der Hüfte fest, mit der rechten massiert er Ihren Busen und ab und zu schlägt er mit der offenen Hand seitwärts gegen Ihre rechte Titte. Diese kleinen festen Schläge quittiert Katharina mit einen leisen Stöhngeräusch, aber es sieht aus, als würden genau diese Schmerzen sie erst recht aufgeilen. Völlig enthemmt steckt sie ihm regelrecht den Arsch entgegen und genießt seine harten Fickstöße. Nach einiger Zeit machen beide einen Stellungswechsel. Er setzt sich auf die Couch und Katharina verkehrt rum auf seinen Schwanz. In dieser Position kann ich genauestens sehen, wie der Fickschwanz in der Möse meiner Frau verschwindet. Ihre Titte sind von den Schlägen leicht gerötet und wippen nun wieder im Fickrythmus der beiden. Der fremde Ficker beginnt laut zu stöhnen und spielt dabei mit ihren, vor Geilheit, abstehenden Nippeln.
„So, nun hab ich genug gearbeitet, jetzt bist du wieder an der Reihe“, sagt Katharina. Sie steht auf und er nutzt die Gelegenheit, ihr mit der flachen Hand zweimal fest auf die Arschbacken zu schlagen.
„Du grobe Sau“, meint sie und legt sich so auf den Teppich vor der Couch, dass die Kamera sie erfasst. Der fremde Ficker steigt über sie, schiebt Ihre Schenkel auseinander und Katharina winkelt dabei ihre Beine etwas an. Er kniet zwischen ihren Beinen, hebt Ihren Hintern an schiebt seinen Schwanz in die nass glänzende Fotze. Mit wuchtigen Stößen beginnt er meine Frau wieder zu ficken. Der Typ gibt alles, und bringt Katharina zum Stöhnen und entlockt ihr auch eingige laute Lustschreide. Katharinas Möse läuft über, beide Stöhnen und schreien vor Lust, und als seine Fickstöße langsamer werden, bin ich mir sicher, daß er seine Spermaladung in ihre triefende Muschi gespritzt hat.

 

Ich habe mir während des ganzen Ficks von Katharina meinen Lümmel gewienert und bin jetzt auch soweit. Ich ziehe mir ein Gummi über und wichse meine volle Ladung hinein. Als ich mich wieder auf meinen Bildschirm konzentrieren kann sind die zwei schon wieder beim Vögeln. Der fremde Ficker sitzt auf der Couch, Katharina kniet davor und leckt im die letzten Samenreste und auch den Saft Ihrer eigenen Möse von seinen Schwanz. Damit sorgt sie dafür, dass sein Prügel nicht abschlafft. Der geile Kerl knetet ihre Titten und kneift Sie in die steif abstehenden Nippel.
„Los aufstehen du geile Sau, jetzt fick ich dich richtig schön in den Arsch!“
Katharina nickt mit dem Schwanz im Mund. Die beiden stehen auf, Katharina bückt sich er zieht Ihre geilen prallen Arschbacken auseinander. Zuerst spuckt er auf ihre Arschfotze, dann fährt er mit seinem Schwanz kurz in ihre nasse Möse, damit er voll mit schmierigen Mösensaft und Spermaresten ist. Langsam steckt er nun seinen harten Prügel in Katharinas Arschfotze, und beginnt sie vorsichtig immer tiefer zu ficken. Dabei massiert er ihr den Kitzler und als Katharina vor Geilheit laut zu stöhnen beginnt,  rammt der Ker ihr seine Schwanz bis zum Anschlag in den Arsch. Sein Sack klatscht dabei immer wieder gegen ihre Möse, was ihr noch mehr Lust bereitet. Mit der freien Hand ihre knetet er ihre Linke Titte und rubbelt dabei ihre Brustwarze mit seinen Fingern. Sie wimmert vor Geilheit und nachdem er Katharina einige Zeit so richtig bearbeitet hat, zieht er seinen Prügel aus Ihren Arsch dreht sie, und streckt Katharina seinen Steifen entgegen. Völlig enthemmt und geil umfasst sie seinen Schwanz, wichst ihn bis der Typ seinen Saft über ihren Busen spritzt. Als sie den letzen Tropfen heraus gewichst hat, lässt Sie seinen Schwanz los, fährt mit ihren Zeigefinger über Ihren Busen und nimmt etwas von seiner Ladung auf. Genussvoll lutscht sie ihren Finger ab und sieht ihn dabei verführerisch ab.
„Das war Nummer zwei. Ich brauch einen Augenblick Pause und etwas zu trinken. Dann können wir weitermachen damit dein Alter was zu sehen bekommt.“
„Nein Sven, das war für heute genug und Hans hat sich sicher schon einen abgewichst. Ich gehe duschen und du nach Hause. Wir sehen uns Morgen wieder.“
Brav zieht er Hemd und Hose an. Katharina begleitet ihn zur Tür wo sie noch einmal heftig knutschen. Katharina kommt zur Kamera und sagt: „Na Hans, wie war das. Hast Du dir schön einen gewichst?“ 
„Natürlich Katharina,aber direkt dabei zu sein ist noch geiler. Aber es war schon ok. Wenn du dich von diesem Kerl noch einmal ficken lässt, dann nur vor der Kamera…versprochen?“
„Wenn ich mich in diesen Urlaub noch einmal ficken lasse dann nur vor der Kamera aber mit einen neuen Kerl versprochen.“
 „War der Kerl nicht gut Katharina?“
„Doch, er hat es mir super besorgt. Ich fand sogar, dass er manchmal etwas brutal war, aber jetzt gehe ich duschen und du träum schön von meinen Fick.“

Author: Negruej

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.