Reifes Paar verführt Boy

Eine echt scharfe Sexgeschichte mit einem reifen Pärchen, wo man es erlebt, wie geil es so manch reife Fraune und Männer treiben können. Viel Spaß mit dieser Sexstory von reifen Pärchen und jungen Boys.

Würdet ihr heissen Telefonsex machen?

View Results

Loading ... Loading ...

Dieses heiße Sexerlebnis muss ich euch hier erzählen, denn es war eines der geilsten, die ich mit meinem Freund erlebt habe. Wir beide sind 55 bzw. mein Freund 60 Jahre alt und waren immer schon sexuelle sehr aufgeschlossen. Mein Freund war bisexuell und auch ich hatte bereits meine Bisex Erlebnisse. Aber bei diesen Bisex Spielen hatten wir uns gegenseitig noch nie zugesehen. Ich war einfach nur scharf darauf, zwei Männer beim Sex zu sehen. Außerdem standen wir beide auch auf wirklich junge Boys und Girls. Also machte wir und auf die Suchen nach einem jungen Boy, bzw. Girl, die natürlich im erlaubten Alter waren. Schnell hatte sich ein 19 Jahre alter Boy, namens Stefan gemeldet. Er schickte und ein Bild, beschrieb sich als bisexuell unerfahren, aber wollte unbedingt dies erleben. Am liebsten mit einem reifen Pärchen.  Auf dem Bild sah er jedenfalls aus wie ein echtes Milchbubi, darum mussten wir uns unbedingt einen Ausweis zeigen lassen. Als er zu unserem vereinbarten Treffen in unseren abgelegenen Haus trafen, stand vor uns tatsächlich ein richtige Milchbubi, das jedenfalls bei weitem jünger als 19 Jahre aussah. Aber sein Ausweis bestätigte uns sein Alter von 19 Jahren, umso mehr waren wir begeistert. Denn sein  Aussehen machte uns schon vorher geil. Ich war gespannt was nun kommen würde. Wir gingen in unseren uneinsehbaren Garten und begossen unser treffen gleich einmal mit einem Prosecco. Franz, mein Freund und ich gingen gleich in die Offensive und zogen uns nackt aus.

Bisex Pärchen

“Im Garten sind wir immer nackt, und auf Video läuft nebenbei immer ein geiler Porno “ Sagten wir zu Stefan. Mein Freund hatte bereits einen Halbsteifen und auch meine rasierte Muschi juckte bereits heftig. Stefan sah ganz gebannt auf den Schwanz von meinen Freund.  Natürlich merkten wir das und Franz kam näher zu Stefan.
“Na, möchtest du mal einen Schwanz kosten?“ fragte ich und hielt seinen Kopf fest. Als Franz näher kam, wollte Stefan zurückweichen, aber ich hielt ihn  fest. Auch seinen Gegenwehr hielt sich in Grenzen. Franz rieb nun seinen Schwanz in Stefans Gesicht, der sich immer noch ein wenig zur Wehr setzte. Ich griff ihm als zwischen die Beine und spürte einen harten, aber doch eher kleinen Schwanz. Ich öffnete seine Short und begann seinen echt kleinen, zu seinem Körperbau passenden Schwanz zu wichsen. Ich sah zu, wie Stefan nun seinen Mund öffnete uns sich seiner und unserer Lust ergab. Seine Zunge umkreiste schüchtern die Eichel meines Freundes. Ich war so geil, dass ich aufpassen musste, nicht einen Orgasmus zu bekommen. Mich machte unser geiler Milchbubi einfach nur geil. Plötzlich hörte ich ein leises Stöhnen und Jammern. Stefan hatte einen Orgasmus, und hatte seinen Sahne, und das war jede Menge, über meine Hand entleert.

 




“Na, Stefan, macht dich das Schwanz blasen doch so geil…du kleiner geiler ungehorsamer Bub du.“ Schimpfte ich.
“Tut…tut mir leid, aber das passiert mir immer…aber ich kann eh noch zwei oder dreimal…“

Jetzt hielt es mich nicht mehr auf den Sessel. Ich verreib seine Sahne auf meiner Muschi und zwang Stefan meine  Muschi zu lecken. Ich wollte jetzt einen Orgasmus. Bereitwillig machte es Stefan…ihm schmeckte wohl sein Samen. Er hatte ich dazu auf den Boden geleckt und ich verrieb, auf seinem Gesicht kniend meinen Muschisaft und seinen Sperma ins seinem Gesicht. Sein kleiner dünner Schwanz stand immer noch steif nach oben. Ich sah wie, mein Freund  nun vor ihm kniete und seinen Schwanz zu blasen begann. Wow…tief nahm er ihn in den Mund…ich war von Sinnen, wurde immer lauter, und sagte derbe Worte. Keine 5 Minuten später hatte auch ich den ersten Orgasmus dieses Tages…und es war ein gewaltiger. Ich hatte live und vor allem hautnah gesehen, wie  mein Freund einen Schwanz blies. Diese Bild prägte sich derart in meinem Gehirn ein, dass ich jedes Mal, wenn ich daran dachte, einfach nur geil wurde. Unser junger Boy leckte mich noch weiter, während mein Freund seinen kleinen kurzen, aber dauersteifen Schwanz tief in seinen Mund verschwinden ließ. Plötzlich schoss  ihm eine Ladung Sperma aus den Mundwinkeln. Unser Milchbubi hatte zum Zweiten mal abgespritzt. Mein geiler Freund, leckte daraufhin seinen Schwanz wieder absolut sauber, was mich wieder zu einem Orgasmus brachte. Ich dachte schon, ich kann nicht mehr. Meine Beine zitterten, ich war völlig fertig, aber noch immer richtig geil.
Unser junger Boy entschuldigte sich wieder, und ich versuchte nun, in seine Phantasie einzusteigen.
“ Du bist ganz schön unartig, Stefan. Wir werden dir Manieren beibringen, und dir mehr Hausaufgaben verpassen.“

Stefan stieg sofort darauf ein: „Ja, Entschuldigung Frau Lehrerin, wie kann ich das gutmachen?“
“Unser Direktor, der zu dir soooo nett war, will dich…du weißt, was ich meine?“
“Äh, ja, Frau Lehrerin…“stotterte Stefan.

Was mein Freund als Direktor dann mit seinem „Schüler Stefan“ anstellte, gibt’s in einer nächsten Geschichte. Das war echt richtig pervers.

Author: admin

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>